Schutztrieb - was guckst du?!

Kleine Tricks und schwere Fälle...
Antworten
Benutzeravatar
Fröschlein
Couchpotatoe
Couchpotatoe
Beiträge: 68
Registriert: 08.06.2011, 21:22
Wohnort: Nürnberg

Schutztrieb - was guckst du?!

Ungelesener Beitrag von Fröschlein » 16.02.2014, 20:06

Es ist mal wieder soweit, es gibt ein neues "Problem" an der Tiffy-Front, zudem ich gerne eure Meinungen/Erfahrungen hören würde.

Ich bin seit Kurzem schwanger (13. Woche) und meine Hormone haben meiner Hundedame scheinbar völlig den Kopf verdreht. Seit ein paar Tagen zeigt sie massiven Schutztrieb bei Spaziergängen, wenn Männer in meine Richtung gucken. Sie flippt dann völlig aus und ist mir heute zum zweiten Mal davongerannt, um einen armen, fremden Mann anzubellen. Sie hat kaum von ihm ablassen können, so sehr hat sie hochgefahren. Das war mit unglaublich peinlich. Jetzt geht's natürlich erstmal an die Schlepp.
Auch zu Hause haben sich einige Verhaltensweisen geändert, Hundi ist z.B. extrem vorsichtig mit mir, weshalb ich tatsächlich glaube, dass es an der Schwangerschaft liegt. Hat irgendjemand sowas schonmal erlebt?

Weiber!
:doof: :doof: :doof: :doof:
"Dem Menschen, wenn er gut erzogen, wird selbst ein weiser Hund gewogen." (Nach Goethe, Faust I)

Benutzeravatar
Beate
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 481
Registriert: 06.02.2007, 14:33
Wohnort: Oberammergau
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Beate » 10.03.2014, 17:54

wie alt ist denn Deine Maus?
wann war oder wird sie läufig?
also ich mag bezweifeln, dass ihre Verhaltensauffälligkeiten mit Deiner Schwangerschaft zu tun haben.
A dog is for life, not just for Christmas

Benutzeravatar
Fröschlein
Couchpotatoe
Couchpotatoe
Beiträge: 68
Registriert: 08.06.2011, 21:22
Wohnort: Nürnberg

Ungelesener Beitrag von Fröschlein » 12.03.2014, 11:58

danke für die Antwort!
Habe schon sehnlich gewartet. :bana:
Tiffy wird im Mai 4. Also mit Pubertät hat es denke ich nix zu tun. vom Zyklus her ist sie gerade in einer Tiefphase. ich rechne mit der nächsten Läufigkeit keinesfalls vor April/Mai. Allerdings könnte das Wetter auch eine beschleunigende Wirkung haben, da hast du Recht.

Ich weiß jedenfalls, dass sie ständig ein Auge auf mich hat. Vielleicht hat sich mein Verhalten auch schon einfach zu stark verändert. Bin etwas schreckhaft geworden, sonst find ich mich aber eigentlich normal und versuche, alles zu machen, wie immer. Keine Ahnung, ob mir das gelingt. Hundi weiß jedenfalls, das was anders ist. Sie setzt sich auch vor mich und glubscht meine Wampe an, so alle paar Tage. Keine Ahnung. Oder es ist alles nur Einbildung.... :doof:
"Dem Menschen, wenn er gut erzogen, wird selbst ein weiser Hund gewogen." (Nach Goethe, Faust I)

Benutzeravatar
Fröschlein
Couchpotatoe
Couchpotatoe
Beiträge: 68
Registriert: 08.06.2011, 21:22
Wohnort: Nürnberg

Ungelesener Beitrag von Fröschlein » 12.03.2014, 12:02

Nchbesserung: geplanter Termin für nächste Läufigkeit: frühenstens 20. Mai, spätestens 20. August! habe mich grad selbst über April erschrocken. Stimmt aber definitiv nicht. (Ihr Zyklus war bisher zwischen 8,5 und 11 Monate lang.)
<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr>
Christina
"Dem Menschen, wenn er gut erzogen, wird selbst ein weiser Hund gewogen." (Nach Goethe, Faust I)

Benutzeravatar
Angel
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 641
Registriert: 04.07.2006, 15:41

Ungelesener Beitrag von Angel » 04.04.2014, 17:17

Hallo Christina,

deine Vermutung bzgl. Verbindung von Schwangerschaft und Schutztrieb ist wohl auf jeden Fall richtig.
Ich lese grad u.a. das (e)book "Verhaltensbiologie für Hundehalter - Das Praxisbuch" (von Udo Ganslosser u.Petra Krivy); dort werden u.a. genau solche Fälle geschildert...

Kurz zusammemgefasst aus dem Kapitel "Verhalten und Geschlecht":
Durch das Elternhormon/Brutpflegehormon Prolaktin verändert sich das Verhalten von Hunden, (kastrierten) Hündinnen - wie auch (kastrierten)Rüden - stark.
-Dann wenn die Hündin selbst trächtig war und Welpen bekommen hat
-oder wenn nach einer reg.Läufigkeit der norm.Prozess von Scheinträchtigkeit stattfindet
-oder auch wenn ohne vorangegangene Läufigkeit die Anwesenheit von Welpen wahrgenommen wird.
Deshalb können (selbst kastrierte) Hündinnen (und Rüden) bei Anwesenheit eines Welpen im Haushalt oder bei Schwangerschaft der Halterin (vermutlich geruchlich durch die von Schwangeren abgegebenen Hormonabbauprodukte) plötzlich in eine Scheinmutterschaft/Babysitterverhalten/Brutpflegestimmung (Prolaktinphase) kommen.

In diesem Buch werden (meistens) nur verhaltenbiologische Anmerkungen gemacht (keine "Therapievorschläge").

Fazit: Es ist also normales und biologisch vorgesehenes Verhalten und muss durch vorbeugendes Verhaltensmanagement seites der Halter vermieden werden. Der Halter solll dem Hund klar machen, dass er selbst die Vorgänge im Griff hat.

Ich hoffe, ich konnte dir damit eine biologische Erklärung für Tiffys Verhalten liefern.

Eine weitere Erklärung (vielleicht für dieses frühe, verstärkte Verhalten) ist sicherlich auch dein verändertes Verhalten. Wenn du unsicherer, vorsichtiger bist, muss natürlich Tiffy besonders auf dich aufpassen. Wenn du es schaffst, ihr gegenüber bestimmter aufzutreten, kann sie runterfahren.
Schleppleine ist gut, sei schneller beim Sichten von "Gefahren", stell dich vor sie - im wahrsten Sinne des Wortes -, gibt ihr ein ruhiges, bestimmtes Zurck-Kommando (ein bestimmtes Wort oder Laut), übernimm wieder die Verantwortung.
Hört sich toll an, ich weiss, aber ich mache grade eine ähnliche, aber doch ganz andere Sache durch (nein, ich bin nicht schwanger ;-) ), aber deshalb lese ich z.Zt. sehr viel. Es geht bei uns um Kontrollverlust, verschiede Ängste usw. (darüber an anderer Stelle).

Alles Gute ;-)
und
Angelika mit Jasy Lu und Jumper, Jara, Jacko und Jasper (und Trixi, Joy und Julie ganz tief im Herzen) Bild

Benutzeravatar
Fröschlein
Couchpotatoe
Couchpotatoe
Beiträge: 68
Registriert: 08.06.2011, 21:22
Wohnort: Nürnberg

Ungelesener Beitrag von Fröschlein » 11.04.2014, 08:55

ganz herzlichen Dank für die ausführliche Antwort.
Ja, ich habe es auch wieder ganz gut hinbekommen. Die Dame zickt zwar noch hin und wieder und probiert beim Spaziergang ihre Grenzen aus, aber es hat sich insgesamt die Lage beruhigt und auch die Schleppleine hängt wieder vermerkt am Haken :top:
Dennoch beobachte ich immer wieder neues Verhalten an ihr, was auch wirklich in Richtung Babypflege geht. Seit einer Woche leckt sie mich ununterbrochen ab. Sehr fürsorglich, das Hündchen *trief*.
Aber wir kommen gut klar und ich freu mich schon auf die ersten "dem-Baby-über-das-Gesicht-schlecken-wollen" -Attacken von Tiffy. Das wird toll! :wink:

Was mich anbetrifft: Sicher habe ich mich verändert, bin einfach ruhiger geworden. Allerdings geb ich alles, das nicht allzu bemerkbar zu zelebrieren, aber Hundi ist eben eine schlaue Maus... 8)

Wir bleiben dran und sind auf die Zukunft gespannt!

<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr>!!!
Tiffy und Christina
"Dem Menschen, wenn er gut erzogen, wird selbst ein weiser Hund gewogen." (Nach Goethe, Faust I)

Antworten