Verdauungszeit

Futter, Futterergänzung
Benutzeravatar
dietutnix74
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 503
Registriert: 31.07.2009, 06:44
Wohnort: Berlin

Verdauungszeit

Beitrag von dietutnix74 » 09.01.2010, 10:07

Guten Morgen,

ich hab mal eine "komische" Frage.

Ich weiss, dass hängt von vielen Faktoren ab, aber vielleicht hat jemand Erfahrungswerte. Mein Zwerg und meine Großen bekommen exakt zur gleichen Zeit das gleiche Futter.

Perro muss aber zu ganz anderen Zeiten koten. Das ist ein bissl nervig.

Denn gerade bei dem Wetter ist es nicht das aller tollste zu verschiedenen Zeiten noch mal um den Block zu müssen.

Gibt es eine Faustregel?

dtn
Solange Menschen glauben, dass Tiere nichts fühlen, solange müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

Benutzeravatar
Susanne
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 1127
Registriert: 29.04.2005, 13:23
Wohnort: Wuppertal NRW

Beitrag von Susanne » 09.01.2010, 12:59

ich denke so 8 Stunden, aber ich glaube das hängt auch von der ARt des Futters ab
Unter hundert Menschen liebe ich nur einen, unter hundert Hunden neunundneunzig.
Liebe Grüße
Susanne

Benutzeravatar
dietutnix74
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 503
Registriert: 31.07.2009, 06:44
Wohnort: Berlin

Beitrag von dietutnix74 » 10.01.2010, 10:27

Ich fütter <abbr title="Trockenfutter">TroFu</abbr>.

Es ist halt auffällig. Gestern Abend wieder, die beiden Großen machen um 17:00 Uhr einen Haufen Perro nicht. Auch nicht um 24:00 Uhr. Heute morgen muss er um sechs dringend raus.

Dabei wollte ich mal länger schlafen :-(
Solange Menschen glauben, dass Tiere nichts fühlen, solange müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

Benutzeravatar
Franziska
Administrator
Administrator
Beiträge: 2208
Registriert: 19.01.2005, 22:55
Wohnort: Hunsrück

Beitrag von Franziska » 11.01.2010, 06:39

Hallöle,

da sich Deiner in dem totalen Rüpelalter befindet - oder sich ihm nähert -, würde ich den Gedanken des Schikanierens, Sonderposition haben wollen nicht von der Hand weisen. Bei anderen Rassen käme einem so etwas wohl nicht in den Sinn, beim Manchester-Terrier ist das allerdings gar nicht so abwegig :wink:

<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr>
Franziska

Benutzeravatar
Ynys Daeargi
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 2141
Registriert: 21.01.2006, 17:36
Wohnort: Hasselroth

Beitrag von Ynys Daeargi » 11.01.2010, 08:31

:confused: Du meinst, daß er um 17.00 schon "gekonnt" hätte, aber der Terrierdickkopf durchschlug? :mrgreen:
13 Stunden einhalten können wäre dann aber schon eine sportliche Leistung. :top:
Carsta

Benutzeravatar
long nose pepper
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 2278
Registriert: 13.04.2005, 15:47
Wohnort: Grossostheim

Beitrag von long nose pepper » 11.01.2010, 10:41

Ynys Daeargi hat geschrieben::confused: Du meinst, daß er um 17.00 schon "gekonnt" hätte, aber der Terrierdickkopf durchschlug? :mrgreen:
13 Stunden einhalten können wäre dann aber schon eine sportliche Leistung. :top:
Pepper hat nach ihrem ersten Wurf 24 Stunden eingehalten. Das war so beängstigend für mich, dass ich in der Tierklinig angerufen habe und nachgefragte, wie das möglich ist, da sie ja auch frisst und trinkt. Die sagten mir: Das ist eine gute Mama und ich bräuchte mir keine Sorgen machen, wenn sie nicht mehr halten kann, dann geht sie schon. Naja, sie hat insgesamt ca. 24 oder 26 Stunden eingehalten, bevor sie sich traute ihre Welpen alleine zu lassen.

Ich kenne ein Aussihündin, die hält auch bis zu 24 Stunden ein, wenn es regnet. Dann muss sie halt doch in den Regen, es wird zusammengekniffen was geht, nur um nicht raus zu müssen. Wir können das gar nicht nachvollziehen, welche Fähigkeiten unsere Nasen besitzen. Ich halte Franziskas Antwort für gar nicht so abwegig.
Liebe Grüße
Sandra & Co.

Deinem Hund ist es egal wie Du aussiehst, er nimmt Dich so, wie Du bist!

Matthias
Offene Klasse
Offene Klasse
Beiträge: 272
Registriert: 26.04.2005, 11:45
Wohnort: Zella-Mehlis, Thüringen

Beitrag von Matthias » 11.01.2010, 11:57

Hallo,

unsere bekommen 3x am Tag Futter, und machen auch 3x am Tag ihr großes Geschäft. Das erste Mal früh nach dem Aufstehen( egal ob in der Woche 7.00 Uhr oder Wochenende 9.00 Uhr), dann jeweils Vormittags und Nachmittags beim Spazierengehen. Das passiert mittlerweile immer öfter mit einer perfekten Synchronisation zwischen Beiden, d.h. beide hocken zur selben Zeit fast an der selben Stelle. Eine Ausnahme war, als Odessa in vergangenen Jahr Hexenschuss hatte, und auch ca. 24h angehalten hat, weil wahrscheinlich das Drücken weh tat.

Viele Grüße

Matthias + Uta + Tarka + Odessa

Benutzeravatar
dietutnix74
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 503
Registriert: 31.07.2009, 06:44
Wohnort: Berlin

Beitrag von dietutnix74 » 11.01.2010, 13:47

Hey,

na ja, er testet im Moment ja täglich aus und da sich der Ton hier verschärft hat...mh....Protest...mh, vielleicht, ja.

Der teppich ist auf alle Fälle im Frühjahr raus.
Solange Menschen glauben, dass Tiere nichts fühlen, solange müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

Benutzeravatar
Susanne
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 1127
Registriert: 29.04.2005, 13:23
Wohnort: Wuppertal NRW

Beitrag von Susanne » 11.01.2010, 15:16

dietutnix74 hat geschrieben: Der teppich ist auf alle Fälle im Frühjahr raus.
:rofl: :rofl: :rofl:

bei meinen früheren gleichaltrigen Manchester-Terrier-Hündinnen waren es glaub ich 3 Teppiche :rofl: im Moment ärgerlich, nach ein paar Jahren kann man herzhaft drüber lachen. Ich habe auch viel später noch sogenannte "Protesthäufchen" gehabt, da bin ich ganz sicher :evil:

Ansonsten, ich gebe auch 3x täglich Futter, habe so 2-3 Häufchen tgl.
es braucht auch seine Zeit bis es sich einspielt.
Unter hundert Menschen liebe ich nur einen, unter hundert Hunden neunundneunzig.
Liebe Grüße
Susanne

steffi
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 987
Registriert: 14.09.2005, 20:32
Wohnort: Göttingen

Beitrag von steffi » 15.01.2010, 19:52

Duncan wird ebenfalls 3x täglich gefüttert und zwar mit <abbr title="Trockenfutter">TroFu</abbr>. 3x täglich gehen wir Gassi.

Morgens erledigt er immer sein Geschäft,wenn nicht, dann ist er krank.

Mittags und abends überlegt er,ob ihm die äußeren Umstände behagen, wie Wetter,Gesellschaft,der Weg oder überhaupt. Passt ihm etwas nicht, dann hält er auf.

Gegen 22 Uhr schicke ich ihn zum Pinkeln in den Garten. Manchmal, wenn es ihm schon fast aus den Ohren quillt, hockt er sich noch grad hin und entläßt das, was ganz doll drückt, dann schläft er einfach durch bis morgens.

Ich habe auch schon mehrmals versucht ihn spät abends Gassi zu führen, da ich befürchtete, dass er mir nachts ins Haus macht. Duncan will aber nicht spät Gassi gehen, er will dann gar nicht raus, sondern schlafen, also erledigt er dann erst recht nichts.

Ich habe mich arrangiert und verlasse mich auf meinen Hund. Er muss es wissen, ist schließlich sein Darm. Wenn Duncan sich nicht erleichtert, dann weil er nicht muss.

Als Faustregel gilt, dass ein Hund ab sechs Stunden verdaut hat und Kot absetzen könnte, wenn er denn wollte :mrgreen: .

Und ich bin überzeugt, dass mein Hund keine "Absichten" mit der Einhaltung des Kotes verbindet; er will mich sicher nicht ärgern oder sonstiges demonstrieren, sondern muss einfach nicht. Manchmal trickse ich Duncan aus. Dann hetze ich ihn so, dass sein ganzer Verdauungstrakt ordentlich durchgeschaukelt wird und prompt muss er, auch wenn es ihm nicht passt.

Steffi

Benutzeravatar
Ynys Daeargi
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 2141
Registriert: 21.01.2006, 17:36
Wohnort: Hasselroth

Beitrag von Ynys Daeargi » 15.01.2010, 20:17

:mrgreen: Bäh, bist Du fiiiiies! :mrgreen:
Carsta

Benutzeravatar
lottelustig
Couchpotatoe
Couchpotatoe
Beiträge: 59
Registriert: 05.02.2009, 12:30
Wohnort: Trier

Beitrag von lottelustig » 15.01.2010, 22:18

Dilli muss sich mit 2 Mahlzeiten am Tag begnügen.

Die erste Ration gibt es morgens nach der ersten Runde, bei der sie sich auch löst. Uhrzeit egal, mal früher (unter der Woche), mal später (am Wochenende). Das Abendessen kommt ab 17.00 Uhr in den Napf.

Die zweite (Pipi-)Tour übernimmt unser Sohnemann, wenn er gegen 12.00 Uhr aus der Schule kommt.

Und die nächste Abfall-Tüte wird, je nach Lust und Laune, entweder nachmittags oder abends gefüllt. Ich vermute, dass liegt an den verschiedenen Leckerlis. Oder an dem, was beim Einräumen des Geschirrs in die Spülmaschine abgeschleckt wird.

Wir haben uns mittlerweile abgewöhnt, das Ganze in Stress ausarten zu lassen. Hund will, oder will nicht. Ein Terrier sowieso. Und in all unsren Jackentaschen befinden sich Tüten, so sind wir für alle Fälle gerüstet

Lisa

Benutzeravatar
Esther
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 708
Registriert: 21.01.2005, 22:06
Wohnort: Diepoldsau / Schweiz

Beitrag von Esther » 16.01.2010, 11:26

lottelustig hat geschrieben:Oder an dem, was beim Einräumen des Geschirrs in die Spülmaschine abgeschleckt wird.
Tellerwäscherkarriere?

Benutzeravatar
lottelustig
Couchpotatoe
Couchpotatoe
Beiträge: 59
Registriert: 05.02.2009, 12:30
Wohnort: Trier

Beitrag von lottelustig » 16.01.2010, 14:09

Tja, friss oder stirb........ :rofl:

Keine Sorge, unser Hund muss nicht vom Abfall leben.
Sie nimmt sich nur nebenher, was sie so findet. :D :P

Lisa

Benutzeravatar
Peter
Offene Klasse
Offene Klasse
Beiträge: 365
Registriert: 06.08.2005, 00:28
Wohnort: Berlin

Beitrag von Peter » 17.01.2010, 01:16

Da bin ich ja beruhigt, das das Spülmaschinenproblem nicht nur uns betrifft. :mrgreen: :top:
Jedes Ding hat 3 Seiten ...

... Deine
... Meine
... Die richtige