Pusteln bei zu viel Eiweiß (Protein)

Futter, Futterergänzung
Benutzeravatar
Maggy
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 409
Registriert: 23.02.2005, 21:56
Wohnort: Bergheim/ NRW

Pusteln bei zu viel Eiweiß (Protein)

Beitrag von Maggy » 05.06.2009, 19:53

Hat jemand von Euch auch schon mal gehört, das ein Hund von zuviel Eiweiß Pusteln am Bauch bekommen kann? Ich meine damit keine alergischen Quaddeln sondern eher sowas wie ein Kontaktexzem.

Zuviel Eiweiß heißt in diesem Fall normaler Proteingehalt so um die 21% im <abbr title="Trockenfutter">TroFu</abbr> und etwas Quark oder Joghurt.

<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr> Diana

steffi
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 987
Registriert: 14.09.2005, 20:32
Wohnort: Göttingen

Beitrag von steffi » 05.06.2009, 22:50

Nein. Ich weiß aber, dass Menschen einen Eiweißschock bekommen können.

Könnte es sein, dass es sich um das falsche Protein für den Hund handelte oder er mit Lactose eventuell ein Problem hat?

Steffi

Benutzeravatar
long nose pepper
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 2278
Registriert: 13.04.2005, 15:47
Wohnort: Grossostheim

Beitrag von long nose pepper » 06.06.2009, 09:33

Könnte es sein, dass der Hund in Brennesseln oder so was, hineingeraten ist?

Rocket sah letztens auch so aus. Sie ist aber mit dem gelben Ball völlig gaga in einen Wald aus Brennesseln und dornigem Gestrüpp gelandet. Lauter kleine Pustelchen, sind alle wieder weg, ganz von alleine.

Ist nur so ne Idee
Liebe Grüße
Sandra & Co.

Deinem Hund ist es egal wie Du aussiehst, er nimmt Dich so, wie Du bist!

Benutzeravatar
Maggy
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 409
Registriert: 23.02.2005, 21:56
Wohnort: Bergheim/ NRW

Beitrag von Maggy » 06.06.2009, 10:33

Also es handelt sich um keinen vom meinen Hunden und ich habe es noch nicht gesehen.
Meine Vermutung ist auch eher, daß es sich um irgendeine Reaktion auf irgendwas in der Wiese handelt. Ob natürlich oder chemisch ist ja erst mal unrelevant.
Ich kann nur die Aussage von dem Artzt nicht so ganz nachvollziehen, das ein Hund der ja eigentlich zum Großteil ein Fleischfresser ist, auf Eiweiß reagieren soll. Bisher gab es nie Probleme mit Milchprodukten und der Proteingehalt ist doch echt im Normbereich.
Bei der Proteinquelle handel es sich (glaube ich) um Lamm oder Huhn.
Ich werde da aber noch mal nachhören.

<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr> Diana

Benutzeravatar
Ina
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 797
Registriert: 23.12.2005, 21:45
Wohnort: Chemnitz

Beitrag von Ina » 06.06.2009, 11:08

Also das würde mich auch mal näher interessieren, da Effendi viel Frischfleisch zu futtern bekommt.
Effendi hat ja auch des öfteren unter Pusteln zu leiden, die dann wie ein Ekzem aussehen :(
Im Winter erholt sich dann die Haut und das ganze geht erst wieder los, sobald das erste Gras spriest.
Deshalb denke ich auch, dass es eher vom Gras her kommt.
Aber man kann ja nie wissen :roll:

Liebe Grüße
Ina
"Wer nie einen Hund gehabt hat, weiß nicht, was Lieben und Geliebtwerden heißt."

Sabine
Offene Klasse
Offene Klasse
Beiträge: 356
Registriert: 05.04.2005, 15:14
Wohnort: Göttingen

Beitrag von Sabine » 06.06.2009, 13:57

Hallo!
Nun wir hatten mal was ähnliches, damals bei Rico. Wir hatten ihm Hills gefüttert was 23% Rohprotein enthält. Er hatte auch so kleine Pustelchen, der Tierarzt sagte damals auch, dass es am Protein liegen kann. Wir haben damals das Futter gewechselt, ich erinnere mich nur leider nicht mehr zu welchem. Denn viele Futtersorten haben ja bis zu 26% Protein.
Danach tauchte es nie wieder auf, kann ich also so viel auch nicht mehr zu sagen.
Gruß
Sabine

Benutzeravatar
Saphira
Offene Klasse
Offene Klasse
Beiträge: 211
Registriert: 23.05.2008, 21:25
Wohnort: Marschacht

Beitrag von Saphira » 06.06.2009, 20:06

Ina hat geschrieben:Also das würde mich auch mal näher interessieren, da Effendi viel Frischfleisch zu futtern bekommt.
Effendi hat ja auch des öfteren unter Pusteln zu leiden, die dann wie ein Ekzem aussehen :(
Im Winter erholt sich dann die Haut und das ganze geht erst wieder los, sobald das erste Gras spriest.
Deshalb denke ich auch, dass es eher vom Gras her kommt.
Aber man kann ja nie wissen :roll:

Liebe Grüße
Ina
Hallo Ina,

Emmi hat auch ab und an so pusteln und gerötete Haut am Bauch. Habe jetzt festgestellt, dass es von der Elbe kommt. Jedes mal, wenn sie da im Wasser war, hatte sie es...Also laß ich sie da nicht mehr so oft rein, bzw. ich dusche sie zu Hause lauwarm ab, wenn sie in der Elbe war. Dachte nur, dass es bei Effendi vielleicht auch so ist, da ihr ja auch an die Elbe geht?
Liebe Grüße

Jenny
mit Manchidame Emmi, Ihrer Mutter Inka und dem kleinen Goldi-Monster Leia-Cherie, tief im Herzen Westie Nico, Colin und Manchi Saphira

Benutzeravatar
Angel
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 641
Registriert: 04.07.2006, 15:41

Beitrag von Angel » 06.06.2009, 22:20

Hallo,

Joy hatte vor Jahren auch mal ganz viele eitrige Pusteln auf dem Bauch, die erst nach einiger Zeit mit Salbe usw. verschwanden.
Wir waren auf einem frisch gedüngten Stoppelfeld gewesen...


Viele Grüße
Angelika mit Jasy Lu und Jumper (und Trixi, Joy und Julie ganz tief im Herzen) Bild

Benutzeravatar
Ina
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 797
Registriert: 23.12.2005, 21:45
Wohnort: Chemnitz

Beitrag von Ina » 07.06.2009, 12:00

@Jenny

Also die Elbe schließe ich mal aus, weil wir da max. 2x im Jahr sind und Effendi nur mit den Füßen ins Wasser geht :wink:

Aber bei unserem Hundeplatz ist ein kleiner Teich, wo Effendi auch richtig untertaucht. Das Wasser hat nicht sehr angenehm gerochen :roll: und dannach war es wieder ganz schön akut, genauso war es auch nach der Grashüpferei mit Bonny.

Wir waren beim Tierarzt wo Effendi eine Spritze gegen den Juckreiz bekam und wir jetzt eine Eigenbluttherapie begonnen haben.
Der Tierarzt hat damit gute Erfahrungen gemacht und mir ist es so lieber, als wenn Effendi wieder irgendwelche Chemiekeulen bekommt.

Liebne Grüße
Ina
"Wer nie einen Hund gehabt hat, weiß nicht, was Lieben und Geliebtwerden heißt."

Isabell
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 1497
Registriert: 13.06.2006, 17:30
Wohnort: Berlin

Beitrag von Isabell » 07.06.2009, 16:27

Dann mal gute Besserung! :eiei:
Liebe Grüße von Gino, Jason&Isa!
Bild

Benutzeravatar
Maggy
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 409
Registriert: 23.02.2005, 21:56
Wohnort: Bergheim/ NRW

Beitrag von Maggy » 08.06.2009, 16:35

Also ich habe dann mal nachgefragt,
gefüttert wir REGAL Sensi Bites mit Lamm
der Proteingehalt liegt bei 23 %. Der Ausschlag ist mittlerweile auch zurückgegangen trotz normaler Weiterfütterung auch mit etwas Joghurt.

<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr> Diana

Benutzeravatar
Esther
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 708
Registriert: 21.01.2005, 22:06
Wohnort: Diepoldsau / Schweiz

Beitrag von Esther » 08.06.2009, 17:24

Maggy hat geschrieben:Also ich habe dann mal nachgefragt,
gefüttert wir REGAL Sensi Bites mit Lamm
der Proteingehalt liegt bei 23 %. Der Ausschlag ist mittlerweile auch zurückgegangen trotz normaler Weiterfütterung auch mit etwas Joghurt.

<abbr title="Liebe Grüße"><abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr></abbr> Diana
Meine kriegen schon seit einer Ewigkeit REGAL Sensi Bites und vertragen das Futter super. Meine haben keinerlei Probleme, sie sind fit und lustig. :wink:

Könnten es auch Grasmilben sein?

Grüsse, Esther

Benutzeravatar
long nose pepper
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 2278
Registriert: 13.04.2005, 15:47
Wohnort: Grossostheim

Beitrag von long nose pepper » 08.06.2009, 23:27

Esther hat geschrieben:
Maggy hat geschrieben:Also ich habe dann mal nachgefragt,
gefüttert wir REGAL Sensi Bites mit Lamm
der Proteingehalt liegt bei 23 %. Der Ausschlag ist mittlerweile auch zurückgegangen trotz normaler Weiterfütterung auch mit etwas Joghurt.

<abbr title="Liebe Grüße"><abbr title="Liebe Grüße"><abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr></abbr></abbr> Diana
Meine kriegen schon seit einer Ewigkeit REGAL Sensi Bites und vertragen das Futter super. Meine haben keinerlei Probleme, sie sind fit und lustig. :wink:

Könnten es auch Grasmilben sein?

Grüsse, Esther
Grasmilben kann man aber gut erkennen. Sie tauchen in den versteckten Gelenkmulden auf und verbreiten sich von dort "heimlich" auf den restlichen Körper. Ich habe noch nicht gehört, dass sie eitrige Pusteln hervorrufen. Unsere Dusty hat immer an Grasmiilben gelitten, daher weiß ich auch wie es aussieht u.s.w.
In der Regel tauchen Grasmilben verbreitet im Herbst "Herbstgrasmilbe" auf.

So wie Diana das schildert, gehe ich davon aus, dass es von Grasstoppeln, Grannen, Disteln oder ähnliches herrührt. Sonst wäre es nicht schon wieder am abklingen. Grasmilben verschwinden auch nicht einfach, sie halten sich hartneckig und werden mit ganz fiesen Mitteln behandelt.
Liebe Grüße
Sandra & Co.

Deinem Hund ist es egal wie Du aussiehst, er nimmt Dich so, wie Du bist!

Benutzeravatar
Franziska
Administrator
Administrator
Beiträge: 2208
Registriert: 19.01.2005, 22:55
Wohnort: Hunsrück

Beitrag von Franziska » 09.06.2009, 00:00

Gibt noch paar andere Milben und Stoffwechselreaktionen zum Frühjahr durch verschiedene Auslöser. Betroffene Stellen am besten vorsichtig desinfizieren und entweder mit Vulnoplant dünn versorgen oder mit Autan Family. Einfach mal schauen was hilft.

Viele Grüße
Franziska

Benutzeravatar
Maggy
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 409
Registriert: 23.02.2005, 21:56
Wohnort: Bergheim/ NRW

Beitrag von Maggy » 09.06.2009, 17:50

Milben und Pilz wurde ausgeschlossen.

Eigentlich ging es mir nur darum ob der Arzt mit seiner Meinung von zu viel Protein recht haben könnte.

Mein Tip war auch direkt, das der auslöser in der Wiese liegt.
Ich danke aber für die zahlreichen Antworten.

<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr> Diana