Futtermenge für Manchester Terrier

Futter, Futterergänzung
Benutzeravatar
Dorothea
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 687
Registriert: 14.01.2007, 12:48
Wohnort: Ittigen/Schweiz

Futtermenge für Manchester Terrier

Beitrag von Dorothea » 21.01.2009, 19:12

Hallo

Ich hab mal eine Frage zur Futtermenge für die Mächis. Indra ist ja sehr schlank obwohl ich eigentlich denke dass sie genügend zu futtern bekommt.
Bei einer Grösse von 42 cm einem Gewicht von 8 kg 600 g (ich schreib's extra so :wink: ) finde ich sie einfach zu dünn.
Ihre Futtermenge pro Tag: Frühstück ca. 100 g <abbr title="Trockenfutter">TroFu</abbr> von Regal, dann wenn ich ins Büro gehe bekommt sie noch einen grossen Pansenstengel, Ochsenziemen, Kalbsohr oder sonst was zum kauen. Abendessen 200g Nassfutter bestehend aus Reis, Rollgeste, Teigwaren, Fleisch und Gemüse. Dazu kommen die vielen Leckerlis beim Arbeiten und auf dem Spaziergang das sind auch noch ca. 80 g.
Indra hat einen grossen Appetit frisst sehr gierig und gerne und auch alles, Wurmkuren mache ich regelmässig, daran sollte es nicht liegen. Sie ist einfach sehr schmal, hat ein schönes Fell und ist sehr lebhaft. Manchmal mach ich mir aber doch ein wenig Sorgen (Daisylein war doch auch so) Bild
Liege ich mit der Futtermenge einfach für einen Mänchi voll daneben :confused: Wieviel gebt ihr denn euren Hunden zu futtern ?

Liebe Grüsse
Dorothea

Laika, Indra und Loona
und im Herzen Laila 20.7.1997-12.1.2011
und Bienchen 01.01.2000-31.08.2015


Zum schweigen fehlen mir die passenden Worte

Isabell
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 1497
Registriert: 13.06.2006, 17:30
Wohnort: Berlin

Beitrag von Isabell » 21.01.2009, 19:28

Hallöchen!

...und ich dachte, Gino bekommt viel?! :shock:

Gino wiegt zwischen 9 und 10kg...da bekommt er täglich 300g Fleisch PLUS Leckerlie und Knabbereien! (Okay, so wenig ist das gar nich!)
Manchmal sind es sogar mehr als 300g... :wink:

...aber wie kommst du auf 600g???
Nach deiner Menge komme ich nur auf ca. 400g?! :confused:

Habe ich was vergessen???

Generell kann man natürlcih keine Pauschal-Menge bestimmen...jeder Hund ist anders und benötigt unterschiedlich viel Futter, da der Energieverbrauch auch verschieden ist! :wink:
Liebe Grüße von Gino, Jason&Isa!
Bild

Benutzeravatar
long nose pepper
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 2278
Registriert: 13.04.2005, 15:47
Wohnort: Grossostheim

Beitrag von long nose pepper » 21.01.2009, 19:46

Wenn ich jetzt schreibe was Pepper so frisst werde ich wahrscheinlich gemeuchelt.

Pepper bekommt einmal am Tag (abends) zwischen 40 und 70 g <abbr title="Trockenfutter">TroFu</abbr> plus Obst, Joghurt und andere Kleinigkeiten, Morgends gibt es 2-3 Kekse und Leckerchen auf den Spaziergängen. Hin und wieder rohen Ochsenschwanz, jeden Abend ein Ochsenohr oder so was.

Sie wiegt 10 - 10,5 kg und hat ein glänzendes dichtes Fell, ist kerngesund und ich muss aufpassen, dass sie mir nicht zu dick wird. Sie hat jetzt eine tolle Figur
Liebe Grüße
Sandra & Co.

Deinem Hund ist es egal wie Du aussiehst, er nimmt Dich so, wie Du bist!

Benutzeravatar
modi
Rüpel
Rüpel
Beiträge: 138
Registriert: 07.08.2006, 14:24
Wohnort: Österreich

Beitrag von modi » 21.01.2009, 20:27

@Isabel, ich glaube Indira's Gewicht ist 8,6kg -> darum die 600g. :)

@Dorothea, wieviel Hundi bekommt bzw. benötigt, hängt von sehr vielen Faktoren ab. Einer ist natürlich, was du fütterst. Wieviel man dann schlußendlich benötigt, ist gewichtsmäßig sehr unterschiedlich. Daher werden dir hier Gewichtsangaben von uns nicht wirklich viel helfen.

Ich gehe mal davon aus, dass deine Maus gesund ist. Ich würde ihr soviel geben, dass sie "gut aussieht", man entwickelt dafür ja ein Gefühl. Lieber ein paar Gramm weniger auf den Rippen, wie zuviel (gilt auch für uns Menschen :wink: ).

Wenn ich mir meine Beiden vor Augen führe, dann würde ich gefühlsmäßig sagen, dass Indira bei 42cm Schulterhöhe mit 8,6kg auf keinen Fall zu schwer ist, da "fehlt" wohl eher ein wenig.

Einen Kommentar zu "regelmäßigen Wurmkuren" verkneife ich mir jetzt :twisted:

<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr>.,
Max
Liebe Grüsse,
Max

Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein mißtrauischer Blick von einem meiner Hunde.

Benutzeravatar
Dorothea
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 687
Registriert: 14.01.2007, 12:48
Wohnort: Ittigen/Schweiz

Beitrag von Dorothea » 21.01.2009, 20:46

modi hat geschrieben:Einen Kommentar zu "regelmäßigen Wurmkuren" verkneife ich mir jetzt :twisted:

Hallo Max

Ich bin auch kein Freund von diesen "Giftschüben" da Indra aber draussen jeden, aber auch jeden Dreck frisst ist es einfach notwendig. Solange das so ist, ist mir die Wurkur lieber als einen total verwurmten Hund zu haben. Bei meinen 3 anderen Hunden lasse ich jährlich den Kot untersuchen, das wird bei Indi auch so sein wenn wir die dreckfresserei im Griff haben.

Liebe Grüsse
Dorothea

Laika, Indra und Loona
und im Herzen Laila 20.7.1997-12.1.2011
und Bienchen 01.01.2000-31.08.2015


Zum schweigen fehlen mir die passenden Worte

Isabell
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 1497
Registriert: 13.06.2006, 17:30
Wohnort: Berlin

Beitrag von Isabell » 21.01.2009, 20:52

modi hat geschrieben:@Isabel, ich glaube Indira's Gewicht ist 8,6kg -> darum die 600g. :)
:omann:
DANKE! :rofl:
Liebe Grüße von Gino, Jason&Isa!
Bild

Benutzeravatar
modi
Rüpel
Rüpel
Beiträge: 138
Registriert: 07.08.2006, 14:24
Wohnort: Österreich

Beitrag von modi » 21.01.2009, 21:28

Hi @Dorothea,

ich wollte dich übrigens diesbezüglich nicht kritisieren! Ich kenn schon all die Argumente für eine Wurmkur. Es wird dich nicht überraschen, dass sie mich in keinster Weise überzeugen :mrgreen: Mir fällt immer nur ein Argument FÜR eine Wurmkur ein....das wäre "mein Hund hat Würmer" :wink: Das ist aber ein ganz anderes Thema und darüber können wir uns gerne einmal per PN oder Email austauschen.

<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr>.,
Max
Liebe Grüsse,
Max

Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein mißtrauischer Blick von einem meiner Hunde.

Benutzeravatar
Aljiana
Offene Klasse
Offene Klasse
Beiträge: 369
Registriert: 10.11.2005, 21:21
Wohnort: London, Ontario, Kanada

Beitrag von Aljiana » 21.01.2009, 21:35

Hallole,

Also, wenn Indra gesund ist, alle Blutwerte in Ordnung sind und sie sich wohl fuehlt, dann ist sie wohl ein "Verbrennungsofen".

Zu den Fuetterungsmengen kann ich nur sagen, dass sie wahrscheinlich sehr variieren. Ich fuettere so viel, dass ich sehe, dass meine beiden ihr Gewicht halten. Bei Anna ist das mehr als "empfohlen" bei Fuego etwas weniger. Wenn es dann mal Zeiten mit weniger Bewegung gibt, sehe ich auch sofort, dass ich die MEnge einschraenken muss.

Im Allgemeinen haengt das wirklich vom individuellen Hund ab. Von seiner Aktivitaet, seinem Alter, kastriert und natuerlich dem Stoffwechsel.

Manche Menschen sehen eine Torte an und werden dick, andere essen die Torte auf und die Waage hustet nicht einmal.

Mal ein Kommentar zu den "besser ein paar Gramm weniger auf den Rippen als zu viel"

Also als mein Scottie damals bei einer Krankheit ueber 3 kg abgenommen hat, war ich froh, dass er ein paar Gramm zuviel auf den Rippen gehabt hatte. Sonst haette er die Krankheit wahrscheinlich gar nicht ueberstanden.

Mein Vater hatte einen Verbrennungsunfall und hat ueber 15 kg verloren, wenn er damals weniger als NOrmal gewogen haette, waere er wahrscheinlich gestorben.

Diese beiden Ereignisse, lassen mich immer eher zu ein paar Gramm mehr tendieren als ein paar Gramm weniger. Natuerlich nur EIN PAAR.
Anna und Fuego sind dann immer noch im Normalbereich und nicht fett :)

Liebe Gruesse,

Lexa

Benutzeravatar
Dorothea
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 687
Registriert: 14.01.2007, 12:48
Wohnort: Ittigen/Schweiz

Beitrag von Dorothea » 21.01.2009, 22:02

Hallo

mir ist schon klar das die Futtermenge von Hund zu Hund verschieden ist, habe ja seit vielen Jahren Hunde. Je nach Bewegung und Temperament brauchen sie mehr oder weniger Futter. Es geht mir mehr darum so in etwa zu erfahren wieviel da Mengenmässig gefüttert wird und der Hund hat so plus minus ein Normalgewicht.
Ich diskutiere manchmal mit Besitzern anderer Rassen über Futter und so, wenn ich dann sage was Indra alles bekommt machen die mir den Vogel :doof: und ich bekomme zu hören dass das viel zu viel sei für so einen "kleinen Hund". Wenn ich mir Indra aber ansehe denke ich dass sie doch etwas mehr vertragen würde, ich hab's halt nicht so gerne wenn die Rippen und die Hüftknochen rausstehen. Mein Mäuschen ist ein Verbrennungsofen, hat viel Temperament, haben eure Mänchis auch, sind ja nicht zu vergleichen mit anderen Hunden daher auch hier meine Frage, einfach nur um mir vielleicht so ein Bild machen zu können. Vielleicht auch um zu der Erkentniss zu kommen dass ich total daneben liege.

Liebe Grüsse
Dorothea

Laika, Indra und Loona
und im Herzen Laila 20.7.1997-12.1.2011
und Bienchen 01.01.2000-31.08.2015


Zum schweigen fehlen mir die passenden Worte

Benutzeravatar
long nose pepper
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 2278
Registriert: 13.04.2005, 15:47
Wohnort: Grossostheim

Beitrag von long nose pepper » 21.01.2009, 22:21

Dorothea, soweit ich alles verfolgt habe ist Deine Maus noch recht jung. Junge Manchester neigen eher dazu etwas mager auszusehen. Wenn sie fertig sind mit Wachstum und Reife, dann weißt Du, ob Dein Hund ein Verbrennungsofen ist oder nicht.

Pepper ist nun 5 Jahre alt, sie hatte bisher immer 9,5 kg bei einer Größe von 41 cm. In den letzten ein bis zwei Jahren hat sich das geändert. Sie neigt dazu Futter anzusetzen und dass bei gleich bleibendem Bewegungsablauf. Da hat sich der Soffwechsel einfach nochmal umgestell.

Rocket wird nun drei, sie hatte gerade ihren Wurf. Sie hat wieder ihre Figur. Sie wiegt etwas über 8 kg bei einer Größe von 36 cm, jetzt könnte man denken, dass sie dick ist. Aber das ist sie nicht und ich fütter im Verhältnis mehr als bei Pepper. Wenn sie sich in die Leine stemmt, dann sieht man die Beckenknochen, sie ist wirklich nicht dick.

Aber da kann noch so viel passieren, lass die Maus mal erwachsen werden und füttere sie so weiter wie bisher, denn es geht ihr gut und sie ist fit, was willst du mehr?

Max,

Deine beiden sehen toll aus, sie sind auch nicht zu dünn, sondern genau richtig. :top:
Liebe Grüße
Sandra & Co.

Deinem Hund ist es egal wie Du aussiehst, er nimmt Dich so, wie Du bist!

Benutzeravatar
modi
Rüpel
Rüpel
Beiträge: 138
Registriert: 07.08.2006, 14:24
Wohnort: Österreich

Beitrag von modi » 21.01.2009, 22:45

Von wegen genau richtig. Wenn die Beiden vorm leeren Napf stehen, reinschauen und nicht glauben können, dass da nun wirklich nichts mehr drinnen ist und auch noch sprechen könnten, dann bin ich überzeugt, dass sie etwas anderes behaupten würden :rofl: Für ein Stück Wurst würde Katie, wenn sie denn könnte, überall behaupten, dass sie dem Hungertod nahe steht und Wilson würde da voll mitziehen :shock:
Liebe Grüsse,
Max

Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein mißtrauischer Blick von einem meiner Hunde.

Benutzeravatar
modi
Rüpel
Rüpel
Beiträge: 138
Registriert: 07.08.2006, 14:24
Wohnort: Österreich

Beitrag von modi » 21.01.2009, 22:56

@Dorothea, das Problem bei Mengenangaben ist, dass allein schon durch unterschiedliche Futter/Fütterungsarten, die Angaben teilweise fast um 100% auseinander liegen. Daher bin ich der Meinung, dass reine "Futtermengenangaben" dir nicht wirklich helfen werden.

Mit Fefu A braucht jemand 125gr pro Tag, mit Fefu B ein anderer 200gr, du hast Fefu C......wieviel gr. sind jetzt bei deinem Fefu C "richtig" oder ein guter Anhaltspunkt....? Ich denke du verstehst, wie ich es meine.

<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr>.,
Max
Liebe Grüsse,
Max

Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein mißtrauischer Blick von einem meiner Hunde.

Benutzeravatar
long nose pepper
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 2278
Registriert: 13.04.2005, 15:47
Wohnort: Grossostheim

Beitrag von long nose pepper » 22.01.2009, 10:44

modi hat geschrieben:Von wegen genau richtig. Wenn die Beiden vorm leeren Napf stehen, reinschauen und nicht glauben können, dass da nun wirklich nichts mehr drinnen ist und auch noch sprechen könnten, dann bin ich überzeugt, dass sie etwas anderes behaupten würden :rofl: Für ein Stück Wurst würde Katie, wenn sie denn könnte, überall behaupten, dass sie dem Hungertod nahe steht und Wilson würde da voll mitziehen :shock:
Aber Max,

Mama Pepper steht ihr da in nichts nach. War sie unlängst nicht nett zu Pearl, weil sie noch einen Kekskrümel entdeckt hatte, den Pearl nicht einmal interessierte. Aber bei Futter hört die nettigkeit eben auf.

Rocket sieht auch immer ganz blass aus um die Nase und ist der Meinung, dass der Napf noch gefüllter sein müsste, Leckerchen immer zu wenig sind, die Kauartikel schneller fressbar sein müssten und am besten ein Automat rum stünde, wo man immer an Futter käme, so dass der Bauch immer gefüllt sei, randvoll natürlich!

Aber ne Tonne möchte ich nicht hier herumflitzen haben :roll:
Liebe Grüße
Sandra & Co.

Deinem Hund ist es egal wie Du aussiehst, er nimmt Dich so, wie Du bist!

Benutzeravatar
Sandra
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 1540
Registriert: 15.02.2005, 16:07
Wohnort: Stahnsdorf

Beitrag von Sandra » 22.01.2009, 12:16

@ Sandra


So wie Du Deine Hunde, bzw Pepper und bei Rocket garantiert nicht anders, an der Nase herumführst - :mrgreen: Du weist was ich meine - ist es kein Wunder das sie dem Leckerlie-Hunger-Koma nahe sind :rofl:

<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr>
Sandra
„Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!“
Sokrates

Benutzeravatar
long nose pepper
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 2278
Registriert: 13.04.2005, 15:47
Wohnort: Grossostheim

Beitrag von long nose pepper » 22.01.2009, 12:44

Sandra hat geschrieben:So wie Du Deine Hunde, bzw Pepper und bei Rocket garantiert nicht anders, an der Nase herumführst - :mrgreen: Du weist was ich meine - ist es kein Wunder das sie dem Leckerlie-Hunger-Koma nahe sind :rofl:
Ich doch nicht und ich weiß gar überhaupt nicht wovon Du redest. :motz: :motz:
Bäähhhh :frech:
Liebe Grüße
Sandra & Co.

Deinem Hund ist es egal wie Du aussiehst, er nimmt Dich so, wie Du bist!