Milchreis füttern ja oder nein?

Futter, Futterergänzung
Benutzeravatar
Sula
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 643
Registriert: 05.11.2008, 17:20
Wohnort: Thüringen

Milchreis füttern ja oder nein?

Beitrag von Sula » 09.11.2008, 17:59

Hallo an alle netten Leute hier!

Ich hab eine Frage zur Ernährung.
Wäre es schlimm, wenn ich ab und zu mal eine kleine Portion Milchreis füttere? Würde auch den Zucker weglassen und natürlich kein Fertigprodukt nehmen.
Wie sieht es generell mit der Verträglichkeit von Milch aus?
Hat jemand von Euch Erfahrung?
<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr> Steffi mit Sula

Benutzeravatar
markus
Administrator
Administrator
Beiträge: 1219
Registriert: 01.10.2004, 23:07
Wohnort: 50° Nord

Beitrag von markus » 09.11.2008, 18:18

Milch gehört ja weniger zur normalen Ernährung eines erwachsenen Hundes.
Unsere Hunde kriegen zwar ab und zu mal einen Löffel Quark oder körnigen Frischkäse, aber keine Milch.
Stattdessen ist Reis (in Maßen) ganz o.k.
Wir geben öfters mal ca. 50% Reis mit 50% Fleisch... nur auch nicht zu viel und nicht zu oft.

Vielleicht hilft Dir auch unsere Seite mit Ernährungstips:
http://www.manchester-terrier-deutschla ... ng.htm#289

Benutzeravatar
long nose pepper
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 2278
Registriert: 13.04.2005, 15:47
Wohnort: Grossostheim

Beitrag von long nose pepper » 09.11.2008, 18:41

Viele erwachsenen Hunde vertragen das Milcheiweiß und den Milchzucker nicht mehr. Das kann zu Durchfällen führen.

Ich schließe mich Markus an, Quark/Joghurt und Reis, aber keine Milch.
Liebe Grüße
Sandra & Co.

Deinem Hund ist es egal wie Du aussiehst, er nimmt Dich so, wie Du bist!

Benutzeravatar
Ynys Daeargi
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 2141
Registriert: 21.01.2006, 17:36
Wohnort: Hasselroth

Beitrag von Ynys Daeargi » 09.11.2008, 20:15

Wenn er es mag... in kleinen Mengen, und:
Laktosefreie fettarme H-Milch nehmen. :schlaumeier:
Dann ist's verträglich und keine Kalorienbombe.
Carsta

Benutzeravatar
modi
Rüpel
Rüpel
Beiträge: 138
Registriert: 07.08.2006, 14:24
Wohnort: Österreich

Beitrag von modi » 09.11.2008, 20:16

Würde auch keine Milch füttern.
Liebe Grüsse,
Max

Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein mißtrauischer Blick von einem meiner Hunde.

Benutzeravatar
Walter
Couchpotatoe
Couchpotatoe
Beiträge: 50
Registriert: 07.11.2008, 16:06
Wohnort: Antwerpen Belgien

Re: Milchreis füttern ja oder nein?

Beitrag von Walter » 11.11.2008, 09:50

Sula hat geschrieben:Hallo an alle netten Leute hier!

Ich hab eine Frage zur Ernährung.
Wäre es schlimm, wenn ich ab und zu mal eine kleine Portion Milchreis füttere? Würde auch den Zucker weglassen und natürlich kein Fertigprodukt nehmen.
Wie sieht es generell mit der Verträglichkeit von Milch aus?
Hat jemand von Euch Erfahrung?
<abbr title="Liebe Grüße"><abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr></abbr> Steffi mit Sula
Hallo Steffi,
So weit ich weiss, verträgt nur ein Puppy Milch, erwachsene Hunde haben Probleme mit Laktose, ein Bestandteil von Milch (Btw auch Asiatische Leute können Laktose nicht vertragen!)
Ich gebe Vulcan nie Milch und bis Heute hat er noch nicht Protestiert :mrgreen:

<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr>
Walter
Das Kleinste wird Gross wenn man es mit Liebe tut
(Pater Damiaan)

Benutzeravatar
modi
Rüpel
Rüpel
Beiträge: 138
Registriert: 07.08.2006, 14:24
Wohnort: Österreich

Beitrag von modi » 11.11.2008, 12:39

So weit ich weiss, verträgt nur ein Puppy Milch, erwachsene Hunde haben Probleme mit Laktose, ein Bestandteil von Milch (Btw auch Asiatische Leute können Laktose nicht vertragen!)
Hallo Walter,

im Grunde gilt dies für alle Menschen, nicht nur für Asiaten. Laktaseintoleranz ist für einen Erwachsenen ja eigentlich nichts Abnormales :wink:

<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr>.,
Max
Liebe Grüsse,
Max

Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein mißtrauischer Blick von einem meiner Hunde.

Benutzeravatar
Walter
Couchpotatoe
Couchpotatoe
Beiträge: 50
Registriert: 07.11.2008, 16:06
Wohnort: Antwerpen Belgien

Beitrag von Walter » 11.11.2008, 13:04

modi hat geschrieben:
So weit ich weiss, verträgt nur ein Puppy Milch, erwachsene Hunde haben Probleme mit Laktose, ein Bestandteil von Milch (Btw auch Asiatische Leute können Laktose nicht vertragen!)
Hallo Walter,

im Grunde gilt dies für alle Menschen, nicht nur für Asiaten. Laktaseintoleranz ist für einen Erwachsenen ja eigentlich nichts Abnormales :wink:

<abbr title="Liebe Grüße"><abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr></abbr>.,
Max
Hoi Max,

Aha, ich habe diese Stellung über Menschen mitgekriegen in meinem Cursus "Züchter" wo das Thema dran kam, ich wusste nicht dass es auch bei uns so oft gilt.
Man lernt jeden Tag ! :top:

<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr>
Walter
Das Kleinste wird Gross wenn man es mit Liebe tut
(Pater Damiaan)

Benutzeravatar
Ynys Daeargi
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 2141
Registriert: 21.01.2006, 17:36
Wohnort: Hasselroth

Beitrag von Ynys Daeargi » 11.11.2008, 18:05

...deswegen ja laktosefreie H-Milch nehmen....! 8)
Carsta

steffi
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 987
Registriert: 14.09.2005, 20:32
Wohnort: Göttingen

Beitrag von steffi » 11.11.2008, 22:23

Kürzlich gab ich Duncan einen Rinderknochen, eines dieser Dinger, an denen nichts mehr dran ist und die getrocknet sind. Er sollte daran etwas nagen und den Zahnstein abschmirgeln. Dachte ich :omann: ! Duncan dachte anders und frass den Knochen zur Hälfte bis ich ihm das eklige Ding abnehmen konnte. In der Folge hatte er sehr große Probleme Kot abzusetzen. Daher gab ich ihm Milch mit Wasser und Lachsöl, trotzdem dauerte es 2 Tage bis der Kot nicht mehr steinhart war. Rinderknochen sind ab jetzt gestrichen.
Steffi

Benutzeravatar
modi
Rüpel
Rüpel
Beiträge: 138
Registriert: 07.08.2006, 14:24
Wohnort: Österreich

Beitrag von modi » 12.11.2008, 10:27

Carsta, klar kannst du laktosefreie H-Milch geben, du kannst ja auch normale Milch geben, wird Hundi nicht gleich umhauen, manche vertragen es, manche weniger.

Aber ich verstehe nicht warum man dies tun sollte :confused: Milch in seiner natürlichen Form verträgt Hund nicht wirklich. Um H-Milch herzustellen könnte man überspitzt sagen, man "vergewaltigt" die Milch und bekommt dann etwas völlig anderes, was nichts mehr mit einem natürlichen Produkt zu tun hat. Gesund weder für Mensch noch Tier, darum verstehe ich den Grund nicht warum man es unseren Kleinen geben sollte.

Unser Anspruch an ein Lebensmittel sollte ja nicht sein, "Hund verträgt es" - wie immer man dies definiert, im Sprachgebrauch wird man damit meinen, es bleibt drinnen und hinten kommt es nicht flüssig wieder raus :mrgreen: - es sollte vor allem auch wertvoll und gesund sein.

Aber vielleicht bin ich da auch ein wenig extrem :oops:

<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr>.,
Max
Liebe Grüsse,
Max

Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein mißtrauischer Blick von einem meiner Hunde.

Benutzeravatar
Ynys Daeargi
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 2141
Registriert: 21.01.2006, 17:36
Wohnort: Hasselroth

Beitrag von Ynys Daeargi » 12.11.2008, 17:36

@ Max
Die Antwort ist einfach:
Daeargi ist wild auf Milch!
Und da es nun nicht gerade schädlich ist, mache ich ihm die Freude.
Wäre er wild auf gutgelagerten Malzwhisky, hätte er eh Pech. :mrgreen:
Etwas Kalzium extra schadet dem alten Knaben aber nicht, und lauwarme Milch (manchmal mit Getreideflocken) zum Frühstück ist sein liebster Tagesbeginn.
Zu den Mengen: Etwa 1/4 Liter für 4 Hunde...
Carsta

monsters
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 780
Registriert: 16.04.2005, 13:26

Beitrag von monsters » 13.11.2008, 18:25

Hunde können Milch nicht in dem Maß verwerten, aber geringe Mengen vertragen sie dabei schon.
Mit ein bisschen Gewöhnung stellt sich dann der Körper darauf ein, etwas mehr von dem Enzym zu produzieren, was die Lactose *knackt*.

Meine Hunde essen zum Beispiel gerne Milchreis. Man kann ja vorsichtig probieren, ob sie es vertragen. Sofern sie keinen Durchfall davon kriegen, spricht überhaupt nix dagegen, es zu verfüttern.
Und wenn es halt nunmal das Lieblingsessen ist, kann man ja immer noch den tollen Tipp von Daergie anwenden und halt lactosefreie Milch nehmen.

Meine Hunde kriegen übrigens auch hin und wieder mal einen Schluck Milch pur....und vertragen das auch ganz gut. Muss man probieren :wink: .

ät Carsta
Ronja findet, Daergi hat voll und ganz recht mit seinem Lieblingsfrühstück.
Liebe Grüsse!

monsters
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 780
Registriert: 16.04.2005, 13:26

Beitrag von monsters » 13.11.2008, 18:28

modi hat geschrieben: Gesund weder für Mensch noch Tier, darum verstehe ich den Grund nicht warum man es unseren Kleinen geben sollte.

Grundsätzlich find ich das auch :P .
Aber mal so hin und wieder als "Leckerlie"
In einem Barffutterplan würd ich das auch nicht einbauen....nur wenn ich grad so am Kühlschrank steh und die Milch in der Hand hab....dann geb ich denen einen kleinen Schluck ab :wink: .
Liebe Grüsse!

Benutzeravatar
Beate
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 481
Registriert: 06.02.2007, 13:33
Wohnort: Oberammergau

Beitrag von Beate » 13.11.2008, 22:15

Hallo,

meine Jungs lieben Milchreis, allerdings wird er in Gemüse- oder Rinderbrühe gekocht :wink: . Da ich selber eine Milchunverträglichkeit habe, bekommen meine Jungs auch keine: wie das Frauchen, so das Wau-Wauchen :wink: .

<abbr title="Viele Grüße">VG</abbr> Beate
A dog is for life, not just for Christmas