Knoblauch - giftig für Hunde?

Futter, Futterergänzung
Benutzeravatar
Saphira
Offene Klasse
Offene Klasse
Beiträge: 211
Registriert: 23.05.2008, 21:25
Wohnort: Marschacht

Knoblauch - giftig für Hunde?

Beitrag von Saphira » 13.06.2008, 00:00

Hallo zusammen ;-),

ich habe hier nun schon ein wenig gelesen und im Beitrag Borreliose schreiben einige von Euch, dass Knoblauch gegen Zecken hilft. Habe eher feststellen müssen, dass es keine Wirkung hat, zumal er auch giftig sein soll für Hunde. Ich habe einen interessanten Blog gefunden, wo ganz gut erörtert wird, ob Knoblauch nun giftig für Hunde ist, oder nicht. Im WDR wurde dies in einem Beitrag erwähnt und man solle seinen Hunden keinen Knoblauch mehr füttern, weil dies Gesundheitsschädlich wäre...

http://alexdogblog.blogspot.com/2008/03 ... r-den.html

Habt Ihr schon einmal eine Knoblauchvergiftung bei Eurem Hund festgestellt?
Ich finde den Artikel sehr interessant, zumal er einem erstmal die Panik
nimmt..., denn lange Zeit dachte ich ja auch, dass Knoblauch ein gutes
Mittel wäre, gegen Zecken etc. und dann hört man aufeinmal, dass er giftig sein soll!

Wir schützen unsere Hunde bisher allerdings auch immer mit Spot-on-Mitteln gegen Zecken und Flöhe.

Auf dem Blog findet Ihr auch noch diverse andere interessante Themen rund um den Hund :-).

http://alexdogblog.blogspot.com/

Vielen Dank schon mal fürs lesen und Eure Antworten.
Liebe Grüße

Jenny
mit Manchidame Emmi, Ihrer Mutter Inka und dem kleinen Goldi-Monster Leia-Cherie, tief im Herzen Westie Nico, Colin und Manchi Saphira

Benutzeravatar
Niki
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 519
Registriert: 29.01.2005, 23:02
Wohnort: Fichtenwalde

Beitrag von Niki » 13.06.2008, 09:29

Hallo Jenny,

ich hab auch ein <abbr title="„Bones And Raw Foods“ (Knochen und rohes Futter)">BARF</abbr>-Buch, in dem Knoblauch als hochgiftig dargestellt wird.

Ich selbst hab eh nur ab und zu Knoblauch in Hundekuchen verarbeitet. An die Zeckenabwehr glaub ich nicht wirklich, es sei denn man füttert Unmengen davon, was ich auch nicht möchte.

Da ich derzeit aber auch noch sehr am Informationen sammeln bin, hab ich die Seite von Swanie Simon (www.barfers.de) entdeckt. Dort sind sehr viele Interessante Infos zusammengestellt. Außerdem vertreibt sie für einen Spottpreis (über Amazon 5,- €) Barfer-Broschüren, die mehr Infos bieten, als so manches aufgeblähte Ernährungs-Buch. Auch hiervon würde ich nicht kritiklos alles übernehmen, aber vom Grundsatz her finde ich das noch das beste, was mir zu dem Thema bis jetzt vor die Nase gekommen ist.

Zum Thema Knoblauch schreibt sie Folgendes:
http://www.barfers.de/zusaetze/knoblauch.html

<abbr title="Liebe Grüße">LG</abbr>
Niki

Isabell
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 1497
Registriert: 13.06.2006, 17:30
Wohnort: Berlin

Beitrag von Isabell » 13.06.2008, 14:44

Habe mir eure Internet-Seiten noch nicht angeguckt, aber...

Ich füttere täglich Knoblauchtabletten (Grau) gegen Zecken, es hilft, Gino hatte noch keine Zecke!

Knoblauch wir dann giftig, wenn man auf einem Kilogramm Hund (regelmäßig) 2 Zehen Knoblauch verfüttert! :wink:

Bei Gino wären das also täglich 19 Zehen... :rofl:
Liebe Grüße von Gino, Jason&Isa!
Bild

Benutzeravatar
Beate
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 481
Registriert: 06.02.2007, 13:33
Wohnort: Oberammergau

Beitrag von Beate » 14.06.2008, 17:33

...ich denke wie bei allem: weniger ist mehr. Außerdem habe ich festgestellt, dass meine Hunde seit sie mit Frischfleisch gefüttert werden, nicht mehr so appetitlich für Blutsauger riechen, denn sie werden kaum noch gepiesakt: Mücken, Bremsen, Zecken...alle bleiben fern. Reis, Nudeln u.ä. bekommen sie in Gemüsebrühe mit Knoblauch gewürzt gekocht...und...habt Ihr schon mal gesehen, wie ein Manchester grinst, wenn er die Knoblauchsoße vom Döner schlabbert :lol:

Isabell
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 1497
Registriert: 13.06.2006, 17:30
Wohnort: Berlin

Beitrag von Isabell » 15.06.2008, 21:10

:rofl: :rofl: :rofl:
Liebe Grüße von Gino, Jason&Isa!
Bild