Generelle Ausstellungsfrage

Regeln, Ablauf, Möglichkeiten, Tips&Tricks.
monsters
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 780
Registriert: 16.04.2005, 13:26

Generelle Ausstellungsfrage

Beitrag von monsters » 08.07.2007, 20:36

Nein, ich habe nicht vor, meinen Opa doch auszustellen :mrgreen: .

Aber dafür hätte ich durchaus eine ernstgemeinte Frage zu Ausstellungen und hoffe, dass Ihr sie mir vielleicht beantworten könnt :wink: .

Ich versuchs mal zu formulieren:
Streng genommen gehts ja bei Ausstellungen darum, den Hund *neutral* am Standard zu messen, oder? Der "beste" Hund ist demnach der, der im Gesamtpaket am meisten dem Standard entpricht. (Ich hoffe inständig, dass ich soweit noch richtig bin :mrgreen: )

Inwieweit lässt dieser aber Spielraum zu? Für mich als wirklich Unerfahrene wirken die Standards auf der einen Seite zwar recht genau definiert, aber dennoch recht karg. Da ich mich nie "praktisch" damit beschäftigt hab, kann ich das nicht so recht einschätzen.

Wie schauts aus mit "Modeerscheinungen"...bei Manchestern kann ich das nicht beurteilen, aber ich sehe das soweit bei anderen Rassen, dass es gewisse Moderichtungen gibt, bzw das bestimmte Merkmale eine Weile häufig erwünscht ist, obwohl im Standard nicht wirklich hervorgehoben...eine Fehleinschätzung von mir oder durchaus Tatsache?


Wie schauts aus mit dem persönlichen Geschmack von Richtern? Niemand wird sich davon freisprechen können...aber inwieweit erlaubt der Standard eine persönliche Note zu der eigentlichen gewünschten Neutralität?


Bitte nicht lachen...ich bin wirklich sehr unerfahren in dem Gebiet, es interessiert mich aber wirklich :wink: .
Liebe Grüsse!

Benutzeravatar
Berit
Offene Klasse
Offene Klasse
Beiträge: 359
Registriert: 16.08.2005, 15:08
Wohnort: Nordkirchen

Beitrag von Berit » 09.07.2007, 08:49

Hallo Marta,

es ist richtig, dass bei den Ausstellungen die Hunde am Standard gemessen werden. Aber ich glaube, dass es keinen Hund gibt, der dem Standard 100%-ig entspricht. Und damit sind wir auch schon beim Zuchtrichter. Der Richter schaut, welche Merkmale des Hundes dem Standard entsprechen und welche nicht. Und bei dieser Beurteilung spielt natürlich der persönliche Geschmack des Richters auch eine große Rolle. Ist ein Hund etwas zu klein und ein anderer etwas zu groß entscheidet der Richter, welcher Hund vorn plaziert wird (eben auch nach seinem persönlichen Geschmack).

Nach meiner persönlichen Erfahrung und Einschätzung haben Hundeausstellungen sehr viel mit Eiskunstlauf gemeinsam. Man ist abhängig von Richterurteil und muss dieses ohne Meckern hinnehmen, auch wenn man es nicht nachvollziehen oder verstehen kann. Richter sind schließlich auch nur Menschen und sind deshalb auch subjektiv. Ist eben zu einem großen Teil einfach auch Glückssache so ein Ergebnis.

Viele Grüße, Berit

Benutzeravatar
Niki
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 519
Registriert: 29.01.2005, 23:02
Wohnort: Fichtenwalde

Beitrag von Niki » 09.07.2007, 10:55

Hallo Marta,

u. a. zu dem Thema hat der erste Vorsitzende des British Manchester Terrier Club beim Happening in Frankreich 2004 einen sehr interessanten Dia-Vortrag gehalten. Die Engländer sehen das in etwa so: Ein Manchester-Terrier, der in nahezu allen Merkmalen dem Standard entspricht, aber etwas zu klein oder groß ist, sollte trotzdem vor einem Hund plaziert werden, bei dem zwar die Größe stimmt, bei dem aber andere Fehler den Gesamteindruck stören.

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe :confused: war grob vereinfacht die Reihenfolge der Wichtigkeit (absteigend): Gesamteindruck; Gebäude und Proportionen; Bewegungsablauf und Ausdruck; Ohren, Fell und Farbe; Größe. Natürlich ist dabei mit entscheidend wie gravierend sich ein Fehler (-> auf den Gesamteindruck) auswirkt.

Ja, und wie Berit schon sagte, der Richtergeschmack ist schon unterschiedlich. Manche achten doch mehr auf die Größe, manche auf die Farbe und andere legen auf's Wesen wert.
Bei manchen Richterberichten zu ein und demselben Hund könnte man meinen, es wäre mindestens drei verschiedene Hunde :wink: .

LG
Niki

monsters
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 780
Registriert: 16.04.2005, 13:26

Beitrag von monsters » 10.07.2007, 04:45

Danke schon mal für die Anworten :wink: .

Nachfragen...Berit spricht ja diese Richterberichte an. Ich nehm mal an, dass die jeder Teilnehmer nach dem Vorstellen seines Hundes in schriftlicher Forn bekommt, oder?
Dass diese Berichte vom Inhalt her recht unterschiedlich sind, kann ich mir gut vorstellen. Doch inwieweit divergieren im Durchschnitt (Extreme mags ja sicher immer mal geben) dann die Noten einzelner Richter voneinander?
Im Grunde müsste ich mir doch eigentlich als fachkundiger Besitzer mit Standardkenntnis "ausrechnen" können, dass zb mein Hund mindestens mit einem <abbr title="Formwertnote Sehr Gut">SG</abbr> bewertet wird ?
Oder ist es tatsächlich nicht ganz selten, dass mein Hund mal ein Vorzüglich bekommt (weil ein Richter hier grossen Wert aufs Wesen legt, wobei mir wirklich schleierhaft ist, was die da in einer solchen Situation genau bewerten wollen) und bei der Ausstellung noch nicht mal ein Gut?



:confused:
Liebe Grüsse!

Benutzeravatar
Ynys Daeargi
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 2141
Registriert: 21.01.2006, 17:36
Wohnort: Hasselroth

Beitrag von Ynys Daeargi » 10.07.2007, 07:53

:confused:
Richterberichte sind so eine Sache....
Die schwedische Richterin in G. z.B. hat Christiane für ihren Rüden Ciaran und mir für meine Hündin Delyth EXAKT den gleichen Richterbericht geschrieben (abgesehen davon, daß auf dem einen Rüde, auf dem anderen Hündin stand, natürlich).
Nun mögen die Hunde Fehler und Stärken haben wie sie wollen, aber daß ein erwachsener Manchester-Terrier Rüde und eine noch junge Welsh Hündin genau gleich........
Ein Schelm, wer Schlechtes dabei denkt! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Carsta

Benutzeravatar
Berit
Offene Klasse
Offene Klasse
Beiträge: 359
Registriert: 16.08.2005, 15:08
Wohnort: Nordkirchen

Beitrag von Berit » 10.07.2007, 08:15

Hallo Martha,

die Richterberichte für einen Hund können von einer Ausstellung zur nächsten teilweise schon sehr unterschiedlich sein. Wie ja auch Niki schreibt, werden die Abweichungen vom Standard bewertet - aber von jedem Richter manchmal sehr unterschiedlich. Doch selbst beim gleichen Richter können die Berichte von Ausstellung zu Ausstellung unterschiedlich sein. Frag mich aber bitte nicht warum. Wir hatten schon mal den gleichen Richter auf zwei Ausstellungen innerhalb von 3 Wochen. Wenn man die Berichte sieht könnte man meinen ich hätte 2 völlig unterschiedliche Hunde gezeigt. In diesem Fall lag die Spanne der Bewertung zwischen V (vorzügliche) und G (gut). Viel extremer geht es nicht.

Viele Grüße, Berit

Benutzeravatar
Niki
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 519
Registriert: 29.01.2005, 23:02
Wohnort: Fichtenwalde

Beitrag von Niki » 10.07.2007, 09:16

Dass ein Hund mal "vorzüglich" und mal "gut" bewertet wird ist meiner Erfahrung nach aber nicht so häufig der Fall. Mal ganz von der "Tagesform" des Richters abgesehen, kann natürlich auch die "Tagesform" des Hundes variieren. Beispielsweise zeigt sich Filou bei strahlendem Sonnenschein im Freigelände erheblich besser als in einer lauten Halle. Manche Hunde haben auch mit glatten Böden und mit beim drüberlaufen klappernden, in den Boden eingelassenen, Luken Probleme.
Oder der Richter ist ihnen schlicht unsympatisch. Gerade beim Manchester-Terrier hängt einiges an der Lust und Laune.
Außerdem kann das Ganze auch noch ein wenig an der Konkurrenz im Ring hängen. Im Vergleich zu besseren oder schlechteren Hunden fällt der Richter dann manchmal eben doch ein anderes Urteil, als wenn er den Hund allein gesehen hätte.
Die Beispiele von Carsta (hat vielleicht jeder den gleichen Bericht bekommen?) und Berit sind schon heftig.
:shock:

LG
Niki

Benutzeravatar
Berit
Offene Klasse
Offene Klasse
Beiträge: 359
Registriert: 16.08.2005, 15:08
Wohnort: Nordkirchen

Beitrag von Berit » 10.07.2007, 10:22

Hallo Niki,

Du hast schon recht, mein Beispiel ist schon etwas extrem und auch sehr selten. Kommt aber leider auch vor.

Im Regelfall sind die Unterschiede nicht so groß, aber manche Beurteilungen sind schon komisch.

Viele Grüße, Berit

Benutzeravatar
long nose pepper
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 2278
Registriert: 13.04.2005, 15:47
Wohnort: Grossostheim

Beitrag von long nose pepper » 10.07.2007, 10:27

@ Marta

unsere Richterberichte sind im Großen und Ganzen ähnlich. Es gab zwei Richter die völlig aus dem Rahmen fielen und diese kamen aus Finnland und Italien. Kleine Variationen in der Farbe oder dem Gangwert, ansonsten gleich in anderen Worten.

Scheinbar hat Pepper immer den selben Eindruck hinterlassen. :mrgreen:

Wenn Du magst bringe ich den Ordner mal mit, da kannst Du Dir so was mal ansehen. :D
Liebe Grüße
Sandra & Co.

Deinem Hund ist es egal wie Du aussiehst, er nimmt Dich so, wie Du bist!

monsters
Champion Klasse
Champion Klasse
Beiträge: 780
Registriert: 16.04.2005, 13:26

Beitrag von monsters » 10.07.2007, 13:42

long nose pepper hat geschrieben: Wenn Du magst bringe ich den Ordner mal mit, da kannst Du Dir so was mal ansehen. :D
Das wär ganz super...ich wollte nämlich gerade danach fragen :wink: .

Danke Euch für die Antworten...langsam ists mir ein bisschen klarer.
Liebe Grüsse!

Benutzeravatar
Ynys Daeargi
Veteranen Klasse
Veteranen Klasse
Beiträge: 2141
Registriert: 21.01.2006, 17:36
Wohnort: Hasselroth

Beitrag von Ynys Daeargi » 10.07.2007, 18:55

Ach, Marta, Du willst Ordner mit Richterberichten??? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Damit kann ich dienen, 4 Stück, etwa 60 Ausstellungen.... :twisted:

Bring Verpflegung mit, wenn Du zum Lesen kommst! :rofl: :rofl: :rofl:

(Na ja, ok, ich mach was für Dich...) :wink:
Carsta