Unruhige Nächte

Kleine Tricks und schwere Fälle...
Matthias
Offene Klasse
Offene Klasse
Beiträge: 272
Registriert: 26.04.2005, 11:45
Wohnort: Zella-Mehlis, Thüringen

Beitrag von Matthias » 21.05.2009, 10:05

Hallo,

unsere zwei schlafen auch mit im Schlafzimmer, meist in ihren Kisten. Odessa kommt früh ab und zu angehüpft und kriecht unbemerkt unter die Bettdecke. Erstaunlicherweise wissen beide genau wann Wochenende ist, dann kommen nämlich beide angehüpft, Tarka zu meiner Frau und Odessa zu mir.

Viele Grüße

Uta + Matthias + Tarka + Odessa

Benutzeravatar
lottelustig
Couchpotatoe
Couchpotatoe
Beiträge: 59
Registriert: 05.02.2009, 12:30
Wohnort: Trier

Beitrag von lottelustig » 03.03.2010, 14:31

So, jetzt ist lange Zeit vergangen.
Viele Tipps habe ich aus dem Forum ziehen können.
Dilli ist ein Jahr alt, und im Rückblick können wir über die Startschwierigkeiten nur noch lachen. Ich war ja immer dagegen, dass der Hund ins Bett kommt. Aber wir haben einen tollen Kompromiss gefunden: Wenn mein Wecker morgens mit einem lauten Piepen loslegt, ist das der Startschuss für Hund. Einarmiges Decke-hoch-halten, und mit einem Satz kommt die Wärmflasche gesprungen. Grosser Vorteil: Hund schläft weiter und lässt uns in Ruhe frühstücken. Selbst Duschen etc. verläuft stressfrei. Irgendwann muss Dilli dann geweckt werden, aber dann, wann es mir passt.
Und das "Sitz" und "Platz" auf Zuruf aus der Entfernung lernen wir auch noch :omann:

Lisa